Aktuelles aus unserer Region

Immobilien-Kompass

"Immobilien-Kompass" in der Corona-Krise

Die Coronakrise zieht ihre Spuren durch alle Bereiche der Gesellschaft. Auch viele Unternehmen müssen sich auf veränderte Arbeitsweisen einstellen. Und die Menschen müssen ihre Planungen den derzeitigen Gegebenheiten anpassen. Was das im Bereich Immobilien bedeutet, erklären die Inhaber von Klaus & Wiedman Immobilien. Sie beantworten Fragen zu Themen wie Immobilienkauf und -verkauf, Preise und Mieten und die möglichen entwicklungen nach Corona.

Dürfen Besichtigungen noch stattfinden?

Maklern und Sachverständigen ist Stand heute gestattet, ihre Tätigkeit auszuüben. Daher können grundsätzlich auch Besichtigungen – sofern eine gewisse Notwendigkeit und Dringlichkeit dargelegt werde kann - durchgeführt werden. Die Termine finden unter Einhaltung der empfohlenen Hygiene- und Abstandsregeln statt. Im Übrigen halten wir uns an die Empfehlungen der Landesregierung und unseres Immobilienverbandes IVD.

Wie wirkt sich die Corona-Krise auf Ihre Branche aus?

Natürlich spüren wir aktuell die Verunsicherung bei vielen unserer Kunden. Diese beschäftigt nicht nur die Frage nach der Wertentwicklung der Immobilien sondern auch ganz einfache Dinge wie bspw. kann aktuell überhaupt gekauft bzw. verkauft werden, können Besichtigungstermine abgehalten werden, können derzeit überhaupt Beurkundungstermine bei Notaren abgehalten werde usw. Wir merken in unserer täglichen Arbeit, dass aktuell ein deutlich höherer Beratungsbedarf besteht und auch, dass sich das Anspruchsdenken der Kunden aufgrund der anhaltenden Krise ändert. Hierauf wird sich unsere Branche nachhaltig einstellen müssen. Wir reagieren in unserem Unternehmen bereits jetzt u.a. durch das Anpassen unseres Dienstleistungsangebotes. Digitalisierung ist hier das Zauberwort.

Wie wirkt sich die Krise auf die Immobilienpreise aus?

Im ersten Quartal konnten wir, im Vergleich zum Vorjahr, stabile Preise beobachten. Unsere Erfahrung zeigt aber auch, dass sich konjunkturelle Krisen immer zeitversetzt auf den Immobilienmarkt durchschlagen. Ob die Immobilienpreise oder auch die Mieten fallen werden, wird sicher auch davon abhängig sein, wie schnell die Wirtschaft wieder an Fahrt gewinnt.

Aus unserer Sicht spricht aber auch weiterhin vieles für einen stabilen Wohnimmobilienmarkt:

  • In vergangenen Krisen hat die Anlageklasse Immobilie am wenigsten auf Abwärtstrends reagiert.
  • Immobilien sind auch mangels Alternativen und turbulenten Aktienmärkten weiterhin gefragt als Altersvorsorge
  • Wohnen ist ein elementares Grundbedürfnis für Menschen
  • Weiterhin historisch, niedriges Zinsniveau
  • Wohnraum ist nach wie vor knapp im wohnwirtschaftlichen Bereich gibt es kaum Leerstand

Hat die Krise Auswirkungen auf die Mietpreise?

Mit hoher Wahrscheinlichkeit kann in den nächsten Monaten mit einer Verlangsamung der Entwicklung auf dem Wohnmietmarkt gerechnet werden. Das enorme Tempo der vergangenen Jahre wird sich alleine aufgrund der aktuellen Schwierigkeiten verlangsamen und machen ein vorläufiges Ende des konstanten Mietenwachstums in der Region wahrscheinlich.

Ist jetzt der richtige Zeitpunkt zu kaufen/verkaufen?

Das kann leider nicht pauschal beantwortet werden. Die Entscheidung ist sicherlich abhängig von jeder persönlichen, individuellen Situation. Jeder der derzeit mit dem Thema Immobilienkauf oder -verkauf konfrontiert ist sollte sich mit dem Immobilienfachmann seines Vertrauens beraten. Im speziellen können hier die lokalen Immobilienmakler die Auswirkungen der Corona-Krise auf die einzelnen Märkte und Objekte am besten beurteilen.

Gez. Christoph Klaus / Stefan Wiedmann

Immobilie bewerten

Erhalten Sie hier eine kostenlose Werteinschätzung Ihrer Immobilie

Online bewerten